Blue Flower

Monarch auf nächtlicher Radtour - Kinder wussten nichts von Prominenz

Landshut (AFP) ran/cfm - Thailands neuer König Maha Vajiralongkorn ist für seine Liebe zu Bayern bekannt - nun ist er zum Opfer eines Lausbubenstreichs geworden: Bei einer Fahrradtour am späten Abend des 10. Juni sei der 64-Jährige mit seinen Begleitern von zwei 13 und 14 Jahre alten Jungen mit sogenannten Softairpistolen beschossen worden, bestätigte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Landshut am Mittwoch einen entsprechenden Bericht der "Bild"-Zeitung.

Die Jungen hätten von einem Grundstück oder womöglich auch aus dem Haus heraus auf die Gruppe um den König geschossen. Später hätten sie dann noch auf das kurze Zeit später vorbei fahrende Auto mit dem König geschossen. Die Heranwachsenden hätten aber nicht gewusst, auf wen sie schossen. Ob der in seinem Heimatland besonders streng geschützte Monarch getroffen wurde, stand nach Angaben der Ermittler noch nicht fest.

Wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte, meldete das Personal des Königs zwar den Vorfall mit der Spielzeugpistole. Sie wollten aber keine strafrechtliche Verfolgung. Der 13-jährige Junge sei ohnehin strafunmündig. Ob dem 14-Jährigen eine Strafe drohe, sei noch offen. Gegen ihn werde wegen einer versuchten gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Der König hält sich regelmäßig in Bayern auf, er besitzt zwei Villen am Starnberger See.