Blue Flower

Beim Zusammenstoß zweier Boote an der Andamanenseeküste im Süden Thailands sind 16 Touristen verletzt worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, krachte ein mit 20 chinesischen Besuchern beladenes Langboot nahe der sogenannten James-Bond-Insel Khao Phing Kan in ein Boot mit zwölf Norwegern und vier Belgiern an Bord.

Das schmale Schiff kenterte, die 16 Europäer fielen ins Wasser. Nach ihrer Rettung wurden sie in ein Krankenhaus gebracht. Sie wurden leicht verletzt. Die 20 chinesischen Insassen des anderen Langboots blieben unverletzt. Dessen Fahrer erklärte, er habe das entgegenkommende Boot wegen starken Regens nicht gesehen.

Die Insel in der Provinz Phang-nga, 760 Kilometer von Bangkok entfernt, zieht täglich Scharen von Touristen an, die vor allem die als «James-Bond-Fels» bekannte vorgelagerte Felsnadel Khao Ta-Pu besichtigen möchten. 1974 diente sie als Kulisse für den 007-Film «Der Mann mit dem goldenen Colt» mit Roger Moore.